Pflegehinweise

Pflegetipps für Laguiole-Messer

 

Alle Laguiole-Messer, die es im Angebot von Aralf Rinshout zu kaufen gibt, genügen höchsten Qualitätsansprüchen und werden sowohl im Werk als auch bei uns genauestens geprüft. Den üblichen Alltagsansprüchen sind diese Laguiole-Klingen daher problemlos gewachsen. Durch ein paar einfache Kenntnisse der Handhabung dieser Qualitäts-Messer lässt sich die einwandfreie Nutzung dauerhaft sichern.

 
  • Normalerweise sollte man ein Laguiole-Messer nicht zuschnappen lassen, sondern langsam schließen. Ansonsten kann es passieren, dass die Klinge auf die Innenseite der Feder schlägt und dadurch beschädigt wird. Die speziellen Laguiole-Messer von Fontenille Pataud, die Sie bei Aralf Rinshout kaufen können, haben aber einen bemerkenswerten Vorteil: Sie verfügen über einen Stopper, der ein Aufschlagen der Klinge auf die Feder verhindert. Daher können Sie diese Messer auch zuschnappen lassen.

  • Es empfiehlt sich, die Mechanik der Messer regelmäßig zu ölen. Auch hölzerne Griffschalen freuen sich über etwas Öl von Zeit zu Zeit, hier eignet sich etwa Olivenöl.

  • Generell reagieren Holz und andere natürliche Materialien sensibel auf zu viel Feuchtigkeit. Bei Verschmutzung sollten Laguiole-Messer daher nicht im Spülbecken oder in der Waschmaschine landen, sondern lediglich feucht abgewischt und dann mit einem Tuch ordentlich abgetrocknet werden.